Die Mobiliar

Manpower von SmartIT ausgeliehen.

Mit ihren rund 1,5 Millionen Kundinnen und Kunden nimmt die Mobiliar im schweizerischen Versicherungsmarkt eine führende Stellung ein. Seit einigen Jahren holt sie sich für die Bewältigung anspruchsvoller IT-Projekte Unterstützung bei SmartIT: Sie verpflichtet deren Spezialisten flexibel auf Zeit.

SmartIT-Referenz-Die-Mobiliar-Header

Die persönlichste Versicherung der Schweiz.
1826 in Bern gegründet, ist die Mobiliar die älteste private Versicherungsgesellschaft der Schweiz. Weil sie genossenschaftlich verankert ist, lässt sie ihre Kundinnen und Kunden am Unternehmenserfolg teilhaben. Heute ist jeder dritte Haushalt und mehr als jedes dritte Unternehmen bei der Mobiliar versichert – gut betreut von den rund 4000 Mitarbeitenden.


Die Ausgangslage: Kompetenz «mieten» statt selbst aufbauen.
Die IT-Systeme, Applikationen und Daten in Sicherheitszonen aufzuteilen und dabei auch die Zugriffskontrolle auf diese Zonen zu regeln ist eine einmalige, zeitlich befristete Aufgabe. Daher wird sie bei der Mobiliar als Projekt geführt. Die IT-Verantwortlichen stellten sich die Frage, ob sie das benötigte Spezial-Know-how selbst aufbauen und dafür zusätzliche Mitarbeitende einstellen sollten. Ressourcen, die nach Projektende teilweise nicht mehr benötigt würden – was dann? Das Prinzip «Hire & fire» entspricht nicht dem Selbstverständnis der Mobiliar als Arbeitgeberin. Folgerichtig suchte man eine andere Lösung, um an genügend Manpower und Kompetenzen zu gelangen.


Die Lösung: SmartPack People – IT-Spezialisten auf Zeit.
IT-Spezialisten von SmartIT «mieten» – genau dann, wenn man sie benötigt: Mit dieser Lösung hat die Mobiliar schon früher ihr IT-Team erfolgreich verstärkt. Sie entspricht auch den Bedürfnissen im aktuellen Infrastrukturprojekt. So haben die IT-Verantwortlichen der Mobiliar schon in der Planungsphase den Bedarf an externen Fachkräften ermittelt: Wie viele Tage pro Woche in welchen Projektphasen sollen sie das interne Team unterstützen? Welche Kompetenzen sollen sie mitbringen?

Ein unkomplizierter Vertrag regelt solche länger dauernden Einsätze. In ihm legen die Mobiliar und SmartIT fest, in welcher Form die SmartIT-Mitarbeitenden vor Ort bei der Mobiliar tätig sind. Sollte das Projekt länger dauern als geplant oder zusätzlicher Bedarf entstehen, erhält der Vertrag einen entsprechenden Nachtrag. SmartIT bleibt Arbeitgeber, für die Mobiliar entfällt der administrative Aufwand und das Handling ist einfach: Wenn es das Projekt erfordert, stellt SmartIT auch kurzfristig zusätzliche Manpower zur Verfügung.

Mit dem «SmartPack People»-Vertrag, dem «Spezialisten auf Zeit»-Modell, profitiert die Mobiliar von hoher Kosteneffizienz. Die SmartIT-Mitarbeitenden sind ohne Einarbeitung sofort produktiv, Leerzeiten entfallen und die Einsätze werden transparent und zu fairen Preisen verrechnet.

«Die Zusammenarbeit mit SmartIT klappt ausgezeichnet», erzählt Régis Aymon. «Wenn es das Projekt erfordert, sind ihre Mitarbeitenden auch mal länger im Haus als geplant, sie erhöhen ihr Pensum flexibel, nach unseren Bedürfnissen. Wir schätzen ihre Einsatzbereitschaft und ihre Kompetenz. Zwischen ihnen und unseren eigenen Mitarbeitenden findet ein wertvoller Know-how-Austausch statt. Man merkt, dass die SmartIT-Spezialisten viel Erfahrung mitbringen. Sie arbeiten auch in anderen Unternehmen mit und können deshalb bei uns neue und interessante Sichtweisen einbringen. Zudem kennen sie unser Unternehmen und unsere Leute: es herrscht ein Vertrauensverhältnis – beste Voraussetzungen auch für künftige Projekte!»


SmartPack People von SmartIT – die Vorteile:

  • Punktgenaue und flexible Einsätze von IT-Spezialisten
  • Bedürfnisgerecht: zeitlich und Know-how
  • Entlastung des eigenen IT-Teams
  • Klare und transparente Vereinbarungen
  • Hohe Kosteneffizienz
  • Kein administrativer Aufwand


SmartPack People – die Leistungen:

  • Spezialisten im Bereich Consulting, Projektmanagement und System Engineering
SmartIT-Referenz-Die-Mobiliar-Régis-Aymon

«Die Spezialisten von SmartIT sind flexibel und fachlich topfit.»

Régis Aymon, Senior Projektmanager bei Die Mobiliar