Microsoft Teams Telefonie bietet grosses Potenzial

Portrait von Alexander Tschanz
Von Alexander Tschanz

Sie möchten Ihre alte Telefonanlage ablösen, sind aber nicht sicher, ob Microsoft Teams alle Telefonie-Fähigkeiten mitbringt, die sie benötigen? Lesen Sie die Antworten auf Ihre Fragen.

Microsoft Teams dürfte spätestens seit der ersten Pandemiewelle Vielen ein Begriff sein. Das Arbeiten wurde damit vor allem aus dem Homeoffice stark vereinfacht, ja erst richtig ermöglicht. Wer damals nicht auf «Zoom» oder andere Kommunikations- und Kollaborations-Dienste setzte, landete unweigerlich bei Microsoft Teams. Obschon Teams von Beginn weg einen grossen Funktionsumfang aufwies, kommen fast täglich neue Features hinzu. Microsoft und auch Drittanbieter entwickeln laufend neue Funktionen oder verbessern bereits vorhandene.

Wussten sie aber, dass die Telefonie - wie sie unternehmens-intern mit Teams von Person zu Person möglich ist - auch mit Telefonnummern über Teams geführt werden kann? Was anfänglich nur mit Direct Routing und einem Session Border Controller (Hardware) möglich war, geht heute schon fast automatisch.

Wählfeld-TeamsÜbersichtlich und bedienungsfreundlich wie ein herkömmliches Tischtelefon

Wie kommt die Telefonie in Microsoft Teams?

Damit man mit Teams telefonieren kann, muss eine Verbindung ins Telefonnetzwerk erstellt werden. Hier gibt es grundsätzlich vier verschiedene Möglichkeiten.

  1. Dienste von Microsoft: Mit den entsprechenden Lizenzen und Anrufplänen können direkt Nummern von Microsoft verwendet werden. Sie können auch eigene Nummern zu Microsoft portieren.
    Vorteile: Diese Lösung basiert komplett auf Microsoft und Sie benötigen keinen Drittanbieter.
    Nachteile: Es ist nicht gerade die günstigste Lösung und Sie sind komplett von Microsoft abhängig.
  2. Direct Routing Verbindung vom Provider: Praktisch alle bekannten Provider in der Schweiz haben heutzutage eine direkte Verbindung eines SBC-Systems bei sich im Rechenzentrum zu Microsoft. Darüber können ebenfalls eigene Nummern in Teams verfügbar gemacht werden.
    Vorteile: Sie behalten den eigenen, bekannten Provider und müssen meist keine Verträge kündigen oder mit Rückzahlungen aus einem bestehenden Vertrag aussteigen.
    Nachteile: Die Konfiguration des Direct Routings auf Seiten Microsoft Teams gestaltet sich etwas aufwändiger. Hier kann aber die SmartIT Services AG mit ihrem ausgezeichneten Fachwissen gut unterstützen.
  3. Operator Connect in Microsoft Teams: Diese Art der Verbindung ist eigentlich die gleiche, wie diejenige unter Punkt zwei. Mit dem grossen Unterschied, dass die Verträge und die Aufschaltung direkt aus dem Teams Admin Center (TAC) heraus erfolgt.
    Vorteile: Die gleichen wie bei Punkt 2.
    Nachteile: Die Flexibilität im Bereich der Rufnummern ist eingeschränkt. Sprich, eine Portierung ist aufwendiger zu organisieren und zu koordinieren, als bei einer normalen Anbindung gemäss Punkt zwei. Dies ist denn auch schon der einzige Nachteil dieser Lösung.
  4. Eigener SBC mit Direct Routing: Diese letzte Möglichkeit bietet sich an, wenn Sie eine grössere Telefonie-Anlage in Betrieb haben und dennoch die Vorteile der Teams Telefonie nutzen wollen. Es ist mitunter aber auch die aufwendigste Variante. Dabei werden im eigenen Rechenzentrum - oder in einem Rechenzentrum mit guter Anbindung an das Firmen-Netzwerk und ins Internet -  einer oder mehrere Session Border Controller installiert. Diese erstellen danach die Verbindung ins Rechenzentrum von Microsoft und bringen so die eigenen bestehenden Telefonnummern in Teams.
    Vorteile: Eine Telefonnummer kann sowohl in Teams als auch in der lokalen Telefonanlage verwendet werden. Die Benutzer können selbst entscheiden, wo es klingeln soll, oder ob sogar auf beiden Seiten ein Anruf eingeht.
    Nachteile: Die Kosten sind höher und Sie benötigen Platz im Rechenzentrum.

Was kann Teams Enterprise Voice?

Teams Enterprise Voice kann heute fast alle Funktionen einer klassischen Telefonieanlage übernehmen. Dabei sind auch Ringruf (Call Queues) und automatische Telefonbeantworter-Funktionen (Auto Attenadant) keine Fremdwörter mehr. Egal ob Feiertagsansagen, Öffnungszeiten oder auch Ansagen in Warteschleifen, all dies ist heute ohne Probleme möglich. Ebenfalls gibt es Voicemail, «Sekretär:innen Schaltungen», Weiterleitungen, etc. Und dies alles auf jedem verfügbaren Client. Sprich, egal ob ich am Notebook mit Teams oder auf dem Handy mit dem Mobilen Client arbeite, alle Funktionen sind überall verfügbar. Ich kann also auch mit meinem Handy mit meiner Geschäftsnummer Telefone starten und annehmen. Alles kein Problem mehr. Und wenn es mal eilt, reicht mir auch ein Browser. Denn auch über https://teams.microsoft.com sind die Funktionen erreichbar.

Was ist mit Teams und Telefonen?

Die bekannten Anbieter wie Yealink, Audiocodes, etc. bieten heute ausgefeilte Telefonapparate. Sei es als Tisch- oder Wandtelefon, es ist für fast jeden Verwendungszweck etwas dabei. Klar, die Empfehlung ist es, auf solche Telefone zu verzichten, denn ein qualitativ gutes und zertifiziertes Headset bringt die bessere Qualität und man ist damit erst noch flexibler unterwegs. Wer aber nicht auf ein Telefon verzichten möchte, darf hier gerne eines aus den verschiedenen Modellen auswählen.

Mit der Funktion SIP Gateway bietet Microsoft seit diesem Sommer sogar die Möglichkeit, einfache SIP Telefone oder ganze DECT-Anlagen an Teams anzuschliessen. So ist es heute auch möglich, in einem Produktionsbetrieb mit DECT-Handgeräten über Teams zu telefonieren. Dabei muss jedoch klar erwähnt werden, dass die klassischen Teams Funktionen wegfallen. Chat, Kalender, etc. sind auf solchen Geräten nicht verfügbar. Zudem müssen diese Telefone von Microsoft zertifiziert sein und werden daher meist mit einer speziellen Firmware ausgestattet. Jedoch wächst die Anzahl der zertifizierten Telefone fast monatlich.

Telefonie

Die Auswahl an klassischen Telefonen, die mit Teams funktionieren, wächst laufend.

Fazit

Teams Enterprise ist die moderne Art, die Telefonie in den Büroalltag zu integrieren. Die Funktionen sind einer klassischen Telefonieanlage fast ebenbürtig. Mit Teams Enterprise Voice bekomme ich eine Telefonie, welche ich immer und überall einsetzen kann. Es gibt fast keine Gründe mehr, heute noch Geld in eine klassische Telefonie zu stecken.

Profitieren Sie hier vom Know-how und der Unterstützung der SmartIT Services AG. Mit den Partnerschaften zu Peoplefone, Sunrise / UPC und Swisscom sind wir in der Lage, verschiedene Provider für Sie anzubinden. Aber auch einer Umsetzung mit anderen Providern steht nichts im Weg.

Also nichts wie los. Starten sie noch heute in eine moderne flexible Telefonie-Welt, welche Ihnen überall zur Verfügung steht. Wir beraten Sie gerne.

 

Direkt zum Leistungsbeschrieb Teams Telefonie