Wissenswertes rund um die Internet-Telefonie für Ihr KMU

Portrait von Sarah Winiger
Von Sarah Winiger
Wissenswertes rund um die Internet-Telefonie für Ihr KMU Telefonieren Sie in Ihrem Büro noch via ISDN? Das wird bald nicht mehr möglich sein. Ursprünglich per Ende 2017 angekündigt, sollen nun per Ende diesen Jahres die ISDN-Anschlüsse endgültig abgeschaltet werden. Wenn Sie auch künftig nicht auf eine Telefonanlage verzichten möchten, steht der Wechsel auf eine Lösung aus der Cloud an.
Der Vorteil: hohe Investitionen in die Hardware einer Telefonanlage sind von gestern. Als Unternehmen können Sie dank Cloud-Lösungen über eine zentralisierte Anlage kommunizieren.

Was bedeutet «zentralisierte Anlage»?
Früher verfügte jedes Unternehmen über eine eigene dezentrale Telefonanlage welche fix, beispielsweise am Hauptsitz, installiert war. Die Zentrale war beim Telekom-Anbieter. Da Sie bei einer Cloud-Anlage direkt mit der Zentrale Ihres Anbieters verbunden sind, entfällt die Stufe «dezentral». Weil viele Unternehmen diese Zentrale nutzen und diese teilen, können kostengünstigere Lösungen angeboten werden.

Ein weiterer Vorteil ist die Abrechnung im «Pay-per-use» System. Das bedeutet, dass nur die aktiv genutzten Leistungen in Rechnung gestellt werden. Die Anzahl der Benutzerinnen und Benutzer kann je nach Bedarf nach oben oder unten angepasst werden.

Neue Mitarbeitende erhalten rasch und unkompliziert einen Zugang zum Telefonieren. Und zwar via IT-Abteilung oder dem IT-Partner.

Was bleibt: Sie können nach wie vor mit Tischtelefonen arbeiten. Die heutigen Anlagen bieten jedoch auch die Möglichkeit, mittels Softphone (App auf dem PC) und Headset zu telefonieren.

5 Fakten, die für eine Telefonie aus der Cloud sprechen:

1. Keine hohen Investitionskosten, beispielsweise für die Telefon-Anlage oder Tischtelefone.

2. Egal ob mit der App via Mobile oder dem Telefon am PC - Sie telefonieren immer mit Ihrer Festnetznummer.

3. Sie bezahlen nur die effektive Anzahl Nutzer.

4. Den Platz Ihrer bisherigen Telefon-Anlage können Sie nun anders nutzen.

5. Spätestens Ende 2018 erfolgt die Analog- bzw. ISDN-Abschaltung in der gesamten Schweiz.