Keymile (heute ABB)

Entspannter Umzug mit SmartIT.

Die Firma KEYMILE beschäftigt weltweit Mitarbeitende in 15 Niederlassungen. Der Schweizer Sitz hat im 2017 einen neuen Standort bezogen. Damit keine Ressourcen von laufenden Projekten beansprucht wurden, durfte SmartIT die Planung und den Umzug der IT übernehmen.

SmartIT-Referenz-Keymile-Header

Der Kunde
KEYMILE ist ein führender Hersteller von Datenübertragungssystemen. Das Produktportfolio umfasst flexible und robuste Multi-Service-Zugangsplattformen sowie Stand-alone-Übertragungslösungen.

Anzahl PC-Arbeitsplätze: 120

Anforderungen an SmartIT

  • Planung und Durchführung des Umzugs
  • Planung und Koordination des Ausbaus der Gebäude-Verkabelung
  • Definition und Bereitstellung der neuen Wireless LAN Infrastruktur
  • Bereinigung und Dokumentation der Server Infrastruktur
  • Planung und Aufbau des Netzwerks am neuen Standort
  • Koordination des Aufbaus der Telefonie
  • Umzug der Rechenzenter-Infrastruktur
  • Bereitstellung der Arbeitsplatzsysteme
  • Koordination der Internet-Provider
  • Rückbau und Bereinigung der IT-Infrastruktur am alten Standort



Das Interview mit Michael Siebke, Head of IT

Herr Siebke, beschreiben Sie gerne kurz Ihre Ausgangslage vor dem Umzug an den neuen Firmenstandort in der Schweiz.
Bern ist der primäre Entwicklungsstandort in der KEYMILE Gruppe. Die IT der KEYMILE ist zentralisiert, die IT Services werden weitgehend vom Rechenzentrum in Hannover bereitgestellt, ebenso werden von dort aus die Projekte getrieben. Die lokal in Bern laufenden IT Services, vorwiegend für lokale Infrastruktur und Entwicklung, werden vom 3rd Level Team aus Hannover betreut. In Bern haben wir vor Ort einen 1st/2nd Level Support, der für den lokalen User Support verantwortlich ist.
Aufgrund von laufenden Projekten waren in Hannover keine Ressourcen frei, die die Projektplanung mit der erforderlichen Konzentration hätten vornehmen können, ohne andere Projekte zu verzögern.

Warum haben Sie sich für eine Projektleitung durch SmartIT entschieden?
IT Services lassen sich problemlos aus der Ferne betreuen. Beim Umzug des gesamten Standorts hielt ich jedoch eine starke lokale Präsenz für wichtig. Ich ging davon aus, dass es im Zuge des Projekts und aufgrund des engen Zeitplans diverse spontane Aktionspunkte aus den Fachbereichen geben würde, für die es Lösungen zu finden galt – so war es dann auch.
SmartIT stellt seit 2015 den lokalen 1st/2nd Level Support sicher und hat damit auch gute Einblicke in die Organisation und Mentalität des Standorts. Meine Erfahrungen mit SmartIT sind durchgehend sehr positiv, daher war es für mich ein logischer Schritt, bei SmartIT nach einem Projektleiter anzufragen.

Was waren die Stolpersteine vor oder während des Umzugs?
Aufgrund des engen Zeitplans wurde erst im Laufe des Projekts in den Fachbereichen klar, was es zu beachten gibt. Wenn beispielsweise umfangreiche Testlabore zusammengelegt und in geänderter räumlicher Konstellation wiederaufgebaut werden müssen, entstehen neue Infrastrukturanforderungen.
Eine weitere Herausforderung war die Ablösung der alten Telefonanlage, die wir nicht mit umziehen wollten. Ich habe hier die Gelegenheit genutzt und auf eine Cloud PBX gewechselt. Dieses Unterprojekt hat für zusätzliche Falten auf der Stirn gesorgt.

Wo hat die Unterstützung durch SmartIT Erleichterung gebracht?
SmartIT hat die zeitintensivsten Tätigkeiten übernommen, so dass andere Projekte keine nennenswerten Verzögerungen erfahren haben. Die komplette Detailplanung wurde von der SmartIT übernommen, das Nachverfolgen der Aktivitäten ebenfalls. Weiterhin gab es zahlreiche Vorort-Termine, die ebenfalls von SmartIT koordiniert und übernommen wurden.

Warum würden Sie eine Projektleitung durch SmartIT weiterempfehlen?
Die Zusammenarbeit mit dem Projektleiter war durch und durch kooperativ und äußerst angenehm. Problematische Themen wurden frühzeitig eskaliert, wir konnten daher immer rechtzeitig Lösungen finden. Weiterhin war die Projektplanung transparent und belastbar, ich hatte jederzeit das Vertrauen, dass am Montagmorgen nach dem Umzug die IT Services wieder laufen und die Mitarbeiter arbeiten können. Das haben wir dann ja auch erreicht.

SmartIT-Referenz-Keymile-Teaser

«Die Zusammenarbeit mit dem Projektleiter war durch und durch kooperativ und äußerst angenehm.»

Michael Siebke, Head of IT bei Keymile