Emmi

Kontinuierliche Digitalisierung ermöglicht

Das Rezept für höchste Qualität im 365x7x24-Betrieb

emmiii

Emmi legt grossen Wert darauf, sich stetig weiterzuentwickeln und sich kontinuierlich zu digitalisieren. Nur so kann der Schweizer Marktführer seinen Werten gerecht werden und Verantwortung für die nächsten Generationen übernehmen. Das gilt nicht nur bei der Herstellung der beliebten Emmi Caffe Latte oder pflanzlichen Milchalternativen, sondern beginnt bei der internen IT-Abteilung: Geschäfts- und Produktionsabläufe werden hochautomatisiert, Workflows in enger Zusammenarbeit zwischen den Fach- und Geschäftsbereichen und der IT-Abteilung transformiert.

Erfolgreiche und langjährige Zusammenarbeit

Die Pandemie beschleunigte diesen Prozess noch zusätzlich und so entschieden sich die Verantwortlichen, die Hardwareplattform, auf der die Workloads aller Geschäftsprozesse laufen, innerhalb eines Jahres zu modernisieren. Als langjähriger Technologiepartner half die SmartIT Emmi dabei, Hewlett Packard Enterprise (HPE) in nur zwei Monaten den richtigen Umsetzungspartner für das Projekt zu finden und stand auch weiterhin beratend zur Verfügung. «Wir pflegen eine langjährige Beziehung mit der SmartIT, die uns immer professionell beraten», stellt Roman Kallen, ICT System Engineer bei Emmi, fest. «Durch den direkten und unkomplizierten Zugang zu HPE- und SmartIT-Experten werden unsere Anliegen rasch und kompetent adressiert.»

Hohe Verfügbarkeit sichergestellt

Konkret wurde eine beträchtliche Anzahl virtueller Instanzen migriert, der physische Umzug eines Data Centers durchgeführt und die Server erneuert. So konnte beispielsweise auch HPE OneView implementiert und die Automatisierung für Deployment und Patching verbessert werden. Dadurch verringerte sich die Downtime einzelner Server für die Wartung signifikant und durch automatisierte Aktualisierungen steigt die Sicherheit bei geringerem Aufwand. Da Emmis Workloads, zum Beispiel Datenbanken, Fachapplikationen, Terminal Services, Security Services, Logistik-Applikationen, Maschinensteuerungen, Visualisierungen und vieles mehr "on-premise" - also vor Ort - laufen, sind mit dem neuen System die erforderliche hohe Verfügbarkeit und Redundanz sichergestellt.

Mitarbeitende begeistert

Ganz nebenbei schaffte Emmi auch ein noch moderneres, zeitgemässes und agiles Arbeitsumfeld in den sieben Produktions- und 20 Betriebsstandorten und begeistert die Mitarbeitenden so nachhaltig. So wurde die Vision von Emmi in einem knappen Jahr erfüllt: Die Mitarbeitenden profitieren von höchster Verfügbarkeit der Infrastruktur und in der Produktion wird Topleistung garantiert. Die folgenden drei Erfolge sind besonders erwähnenswert:

  • Verbesserte Automatisierung und Verfügbarkeit der Logistik- und Produktionsabläufe
  • Wartungen um das Fünffache beschleunigt
  • Signifikant gestiegene Zufriedenheit der Mitarbeitenden mit der IT-Dienstleistung

Begeistert sind die Emmi-Mitarbeitenden aber nicht nur von ihren neuen Möglichkeiten, sondern auch von der Zusammenarbeit mit der SmartIT und HPE: «Die Zusammenarbeit mit SmartIT und HPE hat mich begeistert. Alle haben einander geholfen. Das schlanke Projektteam setzte sich aus den genau richtigen Personen zusammen, die angepackt und das Projekt zügig vorangebracht haben», so Roman Kallen.

Detaillierte Informationen zum Projekt erhalten
Emmi_Group_Logo

«Die Zusammenarbeit mit SmartIT und HPE hat mich begeistert! Alle haben einander geholfen.»

Roman Kallen, ICT System Engineer bei Emmi Gruppe

SmartIT-Team-Portrait-Christoph-VonSiebenthal
Christoph von Siebenthal Head of Sales

Interesse geweckt? Kontaktieren Sie uns.