Unsere Fachgruppen – Schmiedstube für Innovationen und Personalentwicklung

Portrait von Sara Fuchser
Von Sara Fuchser
Unsere Fachgruppen – Schmiedstube für Innovationen und Personalentwicklung
Die stetige Verbesserung der Qualität von SmartIT als Arbeitgeberin liegt uns nahe am Herzen. Nebst vielen weiteren Massnahmen ist die Personalentwicklung eine, an der wir in vergangenen Jahren stark gearbeitet haben. Kompetente und motivierte Mitarbeitende sind nämlich nicht nur für das Unternehmen, sondern auch für den Zusammenhalt im Team und die Arbeitsqualität, die beim Kunden ankommt, entscheidend.
Innerhalb der Personalentwicklung wiederum gibt es verschiedenste Aktivitäten, die wir ausgearbeitet, eingeführt, getestet und weiterentwickelt haben. Eine davon ist die Bildung von Fachgruppen.
Insgesamt gibt es fünf Fachgruppen zu den Themen Office + Workplace, Citrix Virtualisierung, HPE Infrastruktur + Backup, Kommunikation + Security und Microsoft Platform. Das Ziel dieser Fachgruppen ist es, Innovationen voranzutreiben und auf Kundenbedürfnisse abgestimmte, qualitativ hochwertige Lösungen, basierend auf anerkannten Best Practices auszuarbeiten. Die Fachgruppen bestehen aus jeweils fünf bis zehn technischen Mitarbeitenden aus den unterschiedlichsten Teams. Einer davon ist der Fachgruppenleiter.

Vor der Lancierung der Fachgruppen wurden die SmartIT Mitarbeitenden nach ihren fachlichen Kenntnissen eingestuft. Für etliche Produkte und Lösungen bestanden Fachteams, welche durch den Product Manager geführt werden. Diese Teams waren jedoch nicht formell in der Organisation der SmartIT verankert. Auch wurde die fachliche Führung nicht offiziell als Fördermassnahme angeboten.

Eine Mitarbeiterbefragung hatte gezeigt, dass die Führung von Fachteams zwar etabliert, jedoch noch nicht als Fördermassnahme wahrgenommen wird. Um die Attraktivität als Arbeitgeberin zu steigern und die Möglichkeit der Führungslaufbahn zu erweitern, wurde daher die fachliche Führung als Entwicklungsmassnahme in den Katalog der Personalentwicklungsinstrumente aufgenommen. Diese neue Führungsrolle wurde mittels Rollenbeschreibung (AKV) festgehalten. Die Umsetzung dieser Massnahme bedingte eine Anpassung des Organisationsplans. Die Fachteams und deren Leitung wurden formell abgebildet und in der Firmenstruktur verankert.

Heute haben sich die fünf Fachgruppen mehr als etabliert und sind in unserer Organisation nicht mehr wegzudenken. Nicht nur die Fördermassnahme wurde von den Führungspersonen positiv aufgenommen auch die Mitglieder der Fachgruppen schätzen den Informations- und Erfahrungssaustausch und das aktive Mitgestalten von innovativen Lösungen. Innerhalb von regelmässigen Treffen, in welchen sich die Mitarbeitenden bewusst aus dem operativen Tagesgeschäft ausklammern, testen und diskutieren sie neue technologische Entwicklungen und erarbeiten Einsatzmöglichkeiten für unsere Kunden.

Schöner Nebeneffekt: Das Klumpenrisiko von Know-How Trägern wird minimiert und unsere Hersteller-Zertifizierungen haben sich merklich verändert. So verfügt SmartIT beispielsweise bei Microsoft mittlerweile bereits über vier Gold Kompetenzen. Dies belegt den aktiven Umgang mit neuen Technologien und die technische Ausbildung der Mitarbeitenden.

Unsere Erkenntnisse auf einen Blick:

  • Um sich als Unternehmen zu entwickeln müssen Technologien und Trends von einem Fachteam kontinuierlich beobachtet und analysiert werden
  • Um eine hohe Arbeitsqualität zu gewährleisten, bedarf es Standards nach Best Practice
  • Können keine personellen Führungspositionen angeboten werden, ist die Fachlaufbahn eine gute  Alternative
  • Eine fachliche Laufbahn muss offiziell etabliert sein, informell reicht nicht aus
  • Motivation und Zufriedenheit der Mitarbeitenden sowie die Attraktivität als Arbeitgeberin können mit dieser Fördermassnahme gesteigert werden